Beitrags-Archiv für die Kategorie 'Deutschlandweit'

Blau gegen Rot gibt es auch in Würzburg – Die Derbywurst beim WFV

geschrieben von M.Dittmann am Donnerstag, 1. April 2010 12:30

wuerzburgerfvWieder mal in Unterfranken bot sich Sonntagnachmittag das Derby Blau gegen Rot in Würzburg an, bevor es mit dem Zug gen Hamburg ging.  Die Blauen sind der Würzburger FV, die Roten sind die Kickers, welche seit 1907 als F.C. Würzburger Kickers am Spielbetrieb teilnehmen. Beide Vereine haben schon auf unterschiedlichstem Niveau immer mal wieder gegeneinander gespielt. Zu erwähnen ist die gemeinsame Saison in der zweiten Bundesliga Süd 1977/78, in der man auch “brüderlich” wieder in die Bayernliga abstieg. [...]

Thema: Deutschlandweit, Würzburger FV | Kommentare (4) | Autor: M.Dittmann

Eine Wurst, an der Onkel Ludwig seine Freude gehabt hätte (SV Darmstadt 98)

geschrieben von H.Peters am Samstag, 20. März 2010 13:17

sv-darmstadt-98

Rückblick in die 80er Jahre: Deutschland ist geteilt, der HSV holt den Europapokal der Landesmeister, Bundesligafussball findet Samstags um 15:30 Uhr statt,  damals fuhr man noch Opel Kadett und Golf II,  das Fernsehprogramm ist frei von Casting-Shows. Stattdessen spielen Witta Pohl und Günther Strack dem ZDF-Publikum ein schönes heiles Stück Deutschland vor, Fußballfans tragen Kutten und Lederjacken, und die Polizei in figurbetonenden olivgrünen Overalls spielteRingelpietz mit Anfassen mit potenziellen Problemfans „Gewalttätern Sport“, Kategorie C.

Video starten, 10 Minuten Zeit nehmen, zurücklehnen und genießen!! Denn DA findet heute Abend der erste offizielle fussballwurst.de-Wursttest auf hessischem Boden statt! [...]

Thema: Deutschlandweit, SV Darmstadt 98 | Kommentare (7) | Autor: H.Peters

Ein Punkt bei Werder Bremen

geschrieben von T.Weber am Montag, 8. März 2010 18:56

werder-logoBremen – bislang ein weißer Fleck auf der fussballwurst.de-Landkarte. Ein unhaltbarer Zustand, der nun endlich anlässlich des Auswärtsspiels des VfB Stuttgart von 1893 beim sechs Jahre jüngeren Rivalen aus dem Norden behoben werden konnte. Beide Vereine hatten sich vor der Saison am 24. Spieltag sicher einen etwas besseren Tabellenplatz erträumt. Doch auch wenn es sich nun lediglich um ein Duell zweier Clubs im oberen Tabellenmittelfeld handelte, versprühte die Partie bereits im Vorfeld ihren Reiz. Was sicher nicht zuletzt an einer Reihe von legendären Spielen zwischen beiden Vereinen in der jüngeren Vergangenheit liegt – unvergessen etwa ein 4:4 (Saison 2003/04, 26. Spieltag) mit drei Bordon-Treffern oder auch ein 6:3-Sieg der Stuttgarter vor zwei Jahren (Saison 2007/08, 23. Spieltag). Der 2:0-Auswärtssieg der Bremer in der Hinrunde war so auch seit 2006 das erste Aufeinandertreffen der beiden Clubs, in dem nicht vier oder mehr Tore fielen. Und auch das Spielermaterial auf beiden Seiten ließ ja durchaus Hoffnungen auf ein interessanteres Bundesligaspiel zu. In den Toren etwa die wohl umstrittensten beiden deutschen Keeper, die jedoch unumstritten auch die unterhaltsamsten in der Liga sind. Vorne Claudio Pizzaro und der frisch gewählte Fußballer des Monats Februar, Helmuth Cacau, die sich beide zuletzt sehr treffsicher zeigten. [...]

Thema: Deutschlandweit, Werder Bremen | Kommentare (8) | Autor: T.Weber

Wer nur oben steht ist zu feige für den Abstiegskampf – Wurst vorm Duell des FCN beim VfL Bochum

geschrieben von M.Dittmann am Sonntag, 28. Februar 2010 19:30

bochumSamstagfrüh ging es am 24. Spieltag nach Bochum, um das Auswärtsspiel des Clubs im Stadion zu verfolgen, da noch Eisenbahnfahrkarten einer Lebensmittelkette übrig waren. Der VfL Bochum ist wohl der größte Schummler mit dem Gründungsjahr unter den 18 Bundesligisten. Denn der VfL Bochum 1848 wurde nicht wie erwartet 1848 gegründet, sondern ist erst 1938 aus einer Fusion entstanden und bezieht sich wie viele Bundesligisten mit der Jahreszahl auf einen Vorgängerverein. Damit ist er aber in der deutschen Eliteliga in guter Gesellschaft, denn 13 weitere Bundesligisten schummeln auch beim Gründungsjahr. [...]

Thema: Deutschlandweit, VfL Bochum | Kommentare (6) | Autor: M.Dittmann

Ruudtrip ins Ländle – Zu Gast im 3/4-Stadion beim VfB Stuttgart

geschrieben von C.Bloecker am Freitag, 19. Februar 2010 13:47

logo-vfb-stuttgartSamstag, 13.02.2010, 02:00 morgens: irgendwo in Kiel klingelt unbarmherzig unser Wecker. Verdammt früh, aber was tut man nicht alles für das Auswärtsspiel des Hamburger SV in Stuttgart. Also ab ins Auto und losgefahren, denn der Wetterbericht verhieß nun wirklich nichts Gutes – und tatsächlich begann es zu schneien, sobald wir nach fünf Minuten auf der Autobahn ankamen. Das sollte dann auch die gesamte Fahrt über so bleiben, man hätte auf der Autobahn wunderbar die Langlaufwettbewerbe der Olympischen Spiele veranstalten können. Von Streufahrzeugen keine Spur, Deutschland ächzt wohl unter Streusalzmangel. Umso erstaunlicher, dass wir nach nur knapp 10 Stunden Fahrt bereits gegen Mittag in Stuttgart ankamen. Aber was tut man nicht alles für unseren HSV. [...]

Thema: Deutschlandweit, VfB Stuttgart | Kommentare (11) | Autor: C.Bloecker

Sie war klein, dick und wies eine vornehme Blässe auf – Die Wurst bei Borussia Dortmund

geschrieben von A.Wiener am Freitag, 11. Dezember 2009 14:25

Als ich noch ein kleiner Junge war, gab mir mein Vater ein 5 Mark-Stück und schickte mich zum Wurstholen. Ich ging voller Stolz und ein wenig aufgeregt zum Wurststand, wo ich gerade mal über den Grill gucken konnte und bestellte mit zitternder Stimme zwei Bratwürste. Die Würste genossen mein Vater und ich dann im Stadion von Flensburg 08. Ich erinnere mich nicht mehr daran, wie das Spiel ausging oder wer der Gegner war, aber daran, dass ich das erste Mal in meinem Leben selbständig Wurst holte. Was ich zu diesem Zeitpunkt nicht wusste ist, dass diese Wurst immer der Maßstab für alle anderen folgenden Fussballwürste sein würde. Sie war einfach perfekt.
Im umgekehrten Sinne erging es mir dann im Westfalenstadion, welches in den Medien nun leider Signal Iduna Park heißt. 74600 Zuschauer fieberten der Partie Borussia Dortmund gegen Mainz 05 entgegen. Bei Flensburg 08 waren gerade mal 100 Zuschauer im Stadion, was mir damals schon extrem viel vorkam. Aber genug von sentimentalen Erinnerungen aus vergangenen Kindertagen.
Das Stadion und die BVB-Fans sind ein Erlebnis. Man steht in diesem wunderschönen Stadion und bekommt eine Gänsehaut, wenn man auf die schwarz-gelbe Wand hinter dem Tor blickt. Die Stimmung ist wie immer fantastisch auch wenn es zur Halbzeit nur 0:0 steht zwischen Dortmund und Mainz und das Spiel eine unterdurchschnittliche Bundesliga Partie ist. Aber nun zum Wesentlichen. Der Halbzeitpfiff war gerade zu hören und ein ausgewiesener Fussballwurst-Liebhaber und ich machten uns auf den Weg eine Wurst zu holen. Ich musste mich kurz zusammenreißen, damit ich einen objektiven Wursttest vornehmen konnte, da ich noch berauscht war von den Fans und dem Koloss, der nun wirklich nichts mit einem Park gemeinsam macht.
Wie ich schon befürchtet hatte, war es ziemlich voll und orange Schilder wiesen uns den Weg. Was für den Fussballwurstkenner natürlich schon ein schlechtes Zeichen ist, da es an den Catering-Betreiber vom Volksparkstadion erinnert. Bei näherem Hinsehen musste ich dann leider auch noch feststellen, dass die Kassen, die Heinz-Tunken-Spender und auch sonst alles identisch ist. Links von mir konnte man anatolische Spezialitäten kaufen und Pizza, was nun wirklich nichts in einem Stadion verloren hat auch wenn diese zu meinen sonstigen Lieblingsspeisen zählen, wenn es keine Wurst gibt.
Aber egal, nachdem ich mich geschmeidig an der niemals endenden Schlange vorbeischlich, bestellte ich bei einer angestrengten, aber sehr freundlichen jungen Dame zwei Wurst (Auch wenn es viele nicht wissen: Der Plural von Wurst ist Wurst) und zwei Bier, die mir unglaublich schnell hingeworfen wurden. 13,20 € sagte die junge Dame und zeigte hektisch auf die bestellte Ware. Das Bier in großzügigen Bechern (0,5 l) der Marke Brinkhoff´s No. 1 hatte eine Abbildung  eines BVB-Spielers aufgedruckt und verfügte über einen extrem praktischen Haltegriff, so dass ich gemütlich Senf aus dem Spender auf die Wurst im Brötchen pressen konnte.
Zurück am Sitzplatz, ja ich bin gesessen, schaute ich mir die Wurst genauer an. Sie war klein und dick und wies eine vornehme Blässe auf. Jetzt war ich natürlich gespannt wie ein Flitzebogen und voller Erwartung, was ich für die 2,10€ erwarten konnte.
Sie war kalt, fast noch roh und schmeckte fürchterlich. In diesem Moment verstand ich warum die Verkäuferin mir die Wurst so lieblos hinwarf. Sie war nicht in Eile, sondern ekelte sich vor Ihr und war froh diese endlich von sich wegzukriegen. Es war das erste Mal in meinem Leben, dass ich eine Fussballwurst nicht aufgegessen habe trotz riesigem Hunger und der Liebe zur Wurst.
Kurzum, so eine Wurst haben weder das Stadion noch die Fans verdient. Ich kann nur inständig an den Betreiber appellieren dieses schnellstmöglich zu ändern. Leider kann ich der Wurst nur 0 Punkte geben. Falls es die Dortmunder tröstet, dem Bier, den Fans und dem Stadion hätte ich volle Punktzahl gegeben, aber beim Fussball geht es halt immer um die Wurst.

Borussia-Dortmund.svgAls ich noch ein kleiner Junge war, gab mir mein Vater ein 5 Mark-Stück und schickte mich zum Wurstholen. Ich ging voller Stolz und ein wenig aufgeregt zum Wurststand, wo ich gerade mal über den Grill gucken konnte und bestellte mit zitternder Stimme zwei Bratwürste. Die Würste genossen mein Vater und ich dann im Stadion von Flensburg 08. Ich erinnere mich nicht mehr daran, wie das Spiel ausging oder wer der Gegner war, aber daran, dass ich das erste Mal in meinem Leben selbständig Wurst holte. Was ich zu diesem Zeitpunkt nicht wusste ist, dass diese Wurst immer der Maßstab für alle anderen folgenden Fussballwürste sein würde. Sie war einfach perfekt. [...]

Thema: Borussia Dortmund, Deutschlandweit | Kommentare (10) | Autor: A.Wiener

Wurstprovinz Teil 1

geschrieben von S.Beyer am Freitag, 27. November 2009 16:14

dfs_wl_d_felde_tusEin Samstag im November. Die Tatsache, dass es Mittags noch nicht geregnet hat, lässt einen glauben, man könne sich  ohne Wetterkomplikationen nach draußen in den Herbst wagen. Da am Abend ohnehin eine Geburtstagsparty in Kiel ansteht, geht es von Hamburg endlich mal wieder Richtung Norden.

Kaum auf der Autobahn angekommen verrät es bereits der erste Blick über Schleswig-Holsteinische Felder: Das mit dem Wetter war nur ein Trick – natürlich wird es regnen. Aber das ist ja eigentlich auch egal. Fussball im Regen ist auch was Feines. Auf dem Platz wird mehr gegrätscht, neben dem Platz sind nur noch Leute die es ernst meinen mit der viel bemühten „Liebe zum Spiel“ und in der Halbzeit gibt’s ne schöne heiße Wurst. Dieses Gefühl gibt‘s in den großen Stadien des Landes natürlich nicht mehr, aber in der Kreisliga Rendsburg-Eckernförde kann man sich genau darauf freuen. Mit diesen Gedanken mache ich mich auf den Weg zum Spiel SG Felde / Stampe gegen den FC Schinkel. [...]

Thema: Deutschlandweit, SG Felde/Stampe | Kommentare (4) | Autor: S.Beyer

Unter Wölfen – Wursttest eines beglubbten beim VfL Wolfsburg

geschrieben von M.Dittmann am Montag, 23. November 2009 13:39

vflwolfsburgSamstagfrüh ging es vom Hamburger Hauptbahnhof mit dem ehemaligen Oberliganord-Ticket, oder auch als Niedersachsenticket bekannt, nach Wolfsburg, um dem Spiel des Clubs gegen die Wölfe in der VW Arena beizuwohnen. Die Fahrt dauert einfach fast vier Stunden. Die Fahrt von Hamburg nach Wolfsburg wäre jedoch deutlich schneller möglich, wenn die Fahrpläne zwischen einer Privatbahn und dem Alphatier im deutschen Eisenbahnwesen abgestimmt wären. So waren auf der Hin- und Rückfahrt ein Fußballspiel mit Nachspielzeit an Wartezeiten dazwischen. Im Bahnhof Uelzen gab es unter anderem eine unerklärbare Zwangspause. Die Fahrt stoppte  für über 20 Minuten, um dann pünktlich um 21 Uhr die Fahrt gen Hamburg fortzusetzen. Die Frage, ob in Uelzen weitere Kunden zusteigen, wurde von den Eisenbahner negiert, denn  es ist nicht für den Fußballer das Größte wenn die Null steht. Auch ein Eisenbahner findet es schön, wenn der Zug bis um Null steht, um dann weiterzufahren. [...]

Thema: Deutschlandweit, VfL Wolfsburg | Kommentare (2) | Autor: M.Dittmann

Champions-Wurst in der Allianz-Arena beim FC Bayern München

geschrieben von H.Peters am Montag, 5. Oktober 2009 16:46

fcbayernEnde September 2009: In München ist Oktoberfest, und eine alte Dame ist zu Gast!! Kurzfristig konnten ein Kollege und ich noch Karten für das Champions League-Gruppenspiel zwischen dem FC Bayern München und Juventus Turin ergattern. Eine wunderbare Gelegenheit, um die Bratwurstqualität in der höchsten europäischen Spielklasse zu testen.

Bayern gegen Juve – Rekordmeister gegen Rekordmeister. Der Gast aus Turin hat nach dem Zwangsabstieg in die Serie B vor ein paar Jahren inzwischen wieder im nationalen und internationalen Spitzenfußball Fuß gefasst und sich vor der aktuellen Saison insbesondere mit den brasilianischen Spielern Felipe Melo und Diego im Mittelfeld verstärkt. Der ehemalige Hamburger und Münchner Spieler „Brazzo“ Salihamidzic ist heute Abend leider verletzt, so dass ein Wiedersehen mit ehemaligen Münchner Teamkollegen auf dem Rasen leider ausfällt. Auch der Italiener in Reihen des FCB, seit kurzem neuer Star der 3. Liga, darf heute nicht auf dem Rasen gegen seine Landsleute aktiv werden, sondern wurde vom Trainer auf die Tribüne der Arena verbannt. [...]

Thema: Deutschlandweit, FC Bayern München | Kommentare (5) | Autor: H.Peters

Die Bundestagswahl-Bratwurst beim TSV Grettstadt

geschrieben von M.Dittmann am Sonntag, 4. Oktober 2009 22:02

tsv-grettstadtDie Briefwahl ermöglichte mir einen entspannten Wursttest in der Heimat. Ich hatte die Möglichkeit einerseits mit der geliebten SV DJK Unterspiesheim nach Günthersleben oder ins Nachbardorf zum Spiel des TSV Grettstadt gegen FC Geesdorf zu fahren. Ich entschied mich für die Partie in Grettstadt, da ich mit dem Fahrrad anreisen konnte und es dort eine leckere Bratwurst geben soll. Der TSV Grettstadt ist über die Relegation in der letzten Saison aus der A-Klasse in die Kreisklasse aufgestiegen und spielte noch in der letzten Saison gegen die Zweite der DJK Unterspiesheim. [...]

Thema: Deutschlandweit, TSV Grettstadt | Kommentare (1) | Autor: M.Dittmann