Sterne für eine exzellente Wurstversorgung, Punkte für den Meiendorfer SV

Meiendorfer_SV_1949Meiendorf liegt am Ende der Welt, zumindest aus Altonaer Sicht. Dies macht sich vor allem in der langen Anfahrt bemerkbar. Vom Bahnhof Altona erreichen die AFC Fans am ersten Samstag im April 2011 den Jungfernstieg. Dort heisst es umsteigen in die U-Bahn (”heee, erst einsteigen lassen!”) bis Berne. Von dort muss noch einmal ein Linienbus genommen werden, bevor ein 10-minütiger Fußmarsch ansteht. Angekommen am “Stadion Meiendorf” hat der Fußballfan Hamburg bereits verlassen, denn der große Teil des ansehlichen Stadions liegt bereits im fernen Schlewsig Holstein. Eigentlich also ein echtes Auswärtsspiel für uns Anhänger des Altonaer FC von 1893.

———————————————————————————

cover3dWie es weitergeht? Diesen und weitere Artikel finden Sie ab sofort im Buch „Auf der Suche nach der perfekten Stadionwurst“. F, Renz veröffentlicht darin eine Auswahl seiner Texte von 2009 bis 2012, von Hamburg bis Phnom Penh. Ergänzt um eine statistische Analyse, wo denn die Wurst nun wirklich am besten schmeckt. Mehr Informationen auf www.fussballwurst-buch.de.

—————————————————————

Links
Spielbericht bei Hafo
Website von Alker Wurstwaren

Autor: F.Renz
Datum: Montag, 4. April 2011 21:20 | Dieser Artikel wurde 914mal gelesen
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Hamburg, Meiendorfer SV

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Bratwursttests, die diesem Artikel inhaltlich ähnlich sind:

2 Kommentare

  1. 1

    Top! Wurst und Bericht!
    Und endlich wieder Amateurfussballwurst! :)

  2. 2

    Das sehe ich beides genauso!! Mein Lieblingssatz heute: “… keine Anzeichen für Industriewürste zu geben scheint und weil sich bereits eine feine Blume von Schweinebrät in den geschulten Riechorganen festsetzen konnte.” Der Unterscheid war echt deutlich und der Ausdruck “geschultes Riechorganen” verdient auch 4,5 Punkte.

Kommentar abgeben