Die fussballwurst.de-Wurst auf der AJK

bildschirmfoto-2009-11-07-um-161839Winterpause im Hamburger Amateurfußball. Und dennoch berichten wir heute – zumindest ganz kurz – über einen Wursttest von einem Hamburger Amateurground, nämlich unserer fußballerischen Heimat, der Adolf-Jäger-Kampfbahn von Altona 93.

Es ist Mitte Januar und Norddeutschland liegt unter einem Schneemantel. Während das Gros der Hamburger unter der Eiseskälte leidet und nur die Wenigsten von Ihnen am Samstagvormittag das Haus verlassen, treffen sich eine handvoll Männer in Bahrenfeld vor der Adolf-Jäger-Kampfbahn. Mit dabei: Grill, Kohle, Würste, Brötchen, Senf und ein Fußball. Der Präsident von Altona 93, Dirk Barthel, war bereits da und hat für diesen Anlass das Stadion aufgeschlossen … Hä?

11FreundeEnde letzten Jahres ist Andreas Bock vom Fußball-Magazin “11 Freunde” auf unseren Verein aufmerksam geworden und hat ein Interview mit uns geführt. Geplant waren auch ein paar Aufnahmen, wie wir bei einem “Einsatz” einen Wursttest durchführen. Die katastrophalen Wetterverhältnisse haben jedem unserer Fototermine einen Strich durch die Rechnung gemacht. Während der Redaktionsschluss für die Fotografen immer näher rückte, wurde das Wetter immer schlechter und die Spieltermine immer rarer. Und so ist die Idee entstanden, einfach selbst zu grillen und als Kulisse “unser” Stadion in Bahrenfeld zu nutzen. AFC-Präsident Dirk Barthel sei an dieser Stelle noch einmal für die Zusammenarbeit gedankt!

So haben wir mit unserem Fotograf etwas gegrillt, gekickt und geklönt. Unter widrigen Umständen haben wir eine – Achtung Eigenlob – spitzenmäßige Wurst gezaubert, natürlich aus dem Fleischerhandwerk Hamburgs! Zur Auswahl standen Brat- und Schinkenwurst, jeweils fein und grob. Auf Holzkohle. Mit frischen Brötchen und zwei Senfsorten. Eine tolle kulinarische Erfahrung an einem legendären Ort. Eine Sterne-Wertung der eigenen Wurst erfolgt an dieser Stelle natürlich nicht! Ohne uns zu sehr auf die eigenen Schultern zu klopfen (und immerhin haben wir bei den Verhältnissen auch offen gestanden ein paar Minuten mehr benötigt, bis der Grill auf Touren kam …): Genau solch eine Verpflegung wünschen wir uns auf dem Fußballplatz, auch wenn es dann ein paar Cent mehr kosten sollte. Wenn jetzt also ein Caterer, ein Vereinspräsident, ein Hausmeister oder wer auch immer mitlesen sollte und denkt – “Klar, die Jungs haben recht!” – sprecht uns an, wir beraten Euch gerne!

Das Interview selbst ist hier nachzulesen (in der Print-Ausgabe #99 ist ein kleiner Auszug abgedruckt).

Im Folgenden noch zwei Bilder unseres Fotografen Berndt Andresen (vielen Dank für den lustigen Vormittag!)

Wurstfreunde

Autor: F.Renz
Datum: Samstag, 30. Januar 2010 15:34 | Dieser Artikel wurde 1,134mal gelesen
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Allgemeines (ohne Test)

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Bratwursttests, die diesem Artikel inhaltlich ähnlich sind:

Ein Kommentar

  1. 1

    Dickes Lob für´s geile Interview mit den 11Freunden von mir.

    Ach ja. War wirklich ein Graus mit dem Fototermin.

    Leider war ich beim Termin noch im Urlaub.

Kommentar abgeben